zurück zur Startseitezurück zur Startseite  Die Kleine Galerie
des Kulturbundes zeigt

"Eine Fotografin malt"

Bilder von Sonja Schmidt, Kemberg

Ausstellung von September bis Dezember


 
Ich bin 65 Jahre und in Kemberg geboren. 
Nach der Schulausbildung und 3jähriger Lehre als Fotografin arbeitete ich viele Jahre in meinem Beruf. Aufgrund einer Allergie mußte ich den Beruf aufgeben. Die Freude am Fotografieren blieb und ich beteiligte mich an Ausstellungen.
Seit 1985 war ich im Handwerksbetrieb meines Mannes in der Buchhaltung.
Im August 1996 trat ich in den Kemberger Kultur-und Kunstverein e.V. ein. Unter der Leitung von Frau Knof gründeten wir die Montagsmaler. Mein Interesse an der Malerei wuchs stetig und ich wollte weiterkommen, 
besuchte dann die Volkshochschule in Wittenberg, wo Herr Huth uns in die Technik der Aquarellmalerei einführte.
Bei mehreren Aufenthalten in Spanien versuchte ich meine Kenntnisse bei der in Spanien sehr bekannten Malerin Linde von Ruffer zu vertiefen. Zwischenzeitlich absolvierte ich ein Fernstudium "Zeichnen und Malen" mit Erfolg. Im vergangenen Jahr nahm ich an der Sommerakademie in der Heimvolkshochschule in Alterode teil. Auch in diesem Jahr beteiligte ich mich an der Winter-und Sommerakademie unter der Leitung der Künstler Mariana Lepadus und Bernhard Hollmig.
Mit "schönen" Bildern habe ich angefangen, jetzt werden meine Bilder abstrakter.

Bisher beteiligte ich mich an Ausstellungen im Kemberger Turm, in Tornau und
in Eberswalde, wo ich einen Preis errang..

Jetzt in Wittenberg habe ich meine erste Personalausstellung. 

   ---  Sonja Schmidt  06901 Kemberg, Reudener Str.1a,  Postfach 6 


 
 
 
Rückschau auf die vorige Galerie
zurück zur Startseitezurück zur Startseite