06886 Lutherstadt Wittenberg 
Lutherstra?e 43 a
Tel./Fax.:03491 / 886371
Die Kleine Galerie
des Kulturbundes 
zeigt
im Oktober 2013

Bilder von Olga Michael
"Bunte Vielfalt "


OLGA Michael
Olga Michael wurde 1974 in der südrussischen Stadt Maikop geboren und verbrachte den Grossteil ihres Lebens in Moskau. Dort studierte sie am Moskauer Institut für Architektur und entdeckte ihreLeidenschaft für die Malerei. Während ihren Aufenthalten in Großbritannien, Rumänien und Holland hat sie mehrere Ausstellungen durchgeführt und unterrichtete Perlenknüpferei. Zur Zeit lebt Olga Michael mit ihrer Tochter in Berlin. 
                  http://olga-michael.de

In Mehrgenerationenhaus Berlin können Sie an einem Zeichen-Mal-Kurs mit Olga Michael teilnehmen oder zusammen die Perlschmuckwelt entdecken. 


1 Gladkich,   Leinwand, Acryl 

2 Maria ,     Leinwand, Acryl 

3 Leid,   Leinwand, Acryl, Papier, Pastell

4 Portrait im Rot Leinwand, Acryl

5 James ,   Leinwand, Acryl 

6 Japanerin Leinwand, Acryl 


7 Mayaya
Leinwand, Acryl 

8 Zhenya
Leinwand, Acryl, 
Papier, Pastell

9 Baum
Leinwand, Öl 

10 Versailles 
Leinwand, Acryl

11 Stillleben mit Granatapfel 
Leinwand, Acryl 

12 Stillleben mit rotem Tuch
Leinwand, Acryl, Öl 

13 Verlorenes Gesicht 
Leinwand, Acryl 

14 Leiden (NL) in der Nacht 
Leinwand, Acryl, Öl 

15 Flügel I Leinwand, Acryl, Papier, Pastell, Kohle 

16 Flügel II Leinwand, Acryl, Papier, Pastell, Kohle 

17 Flügel III 
Leinwand, Acryl, 
Papier, Pastell, Kohle

18 Alte Frau im Grün 
Leinwand, Acryl, Öl 
......Helle Erinnerungen über die ersten Jahre des Lebens in der Hauptstadt der Republik Adygeja Maikop finden sich in den sonnenerfüllten Gemälden der Künstlerin Olga Michael. Südliche Festlichkeit der Farben, Affektiertheit der Formen, eine harmonische Konfrontation von Farbstoffen und Schraffierungen verschiedener Art, eine komplexe geschichtete Struktur des Bildes, figurative Objekte die sich aus einer musikalischen beweglichen Substanz kristallisieren und in ihr vergehen,das istder unwiederholbare authentische Duktus der berliner Künstlerin mit russisch-adygejischen Wurzeln. 
Ihre Zeichnungen entstehen durch verschiedene Techniken: Sie kombiniert Acryl mit Pastellfarben für eine reichhaltige Beschaffenheit der Bilder. In ihren Ölbildern hingegen nutzt sie schmale Linien, um räumliche Tiefe zu schaffen und einzelne Striche, um Bewegung in der Statik zu erzeugen. Die vorgestellten Werke sind Ergebnisse und gleichzeitig Illustrationen eines Prozesses der Selbsterkenntniss, geistige Bewältigungsprozesse mit den Mitteln zeitgenössischer Kunst. 
In dieser Hinsicht tragen die ausgestellten Werke auch expressionistische Züge im Sinne einer Bemerkung Ernst Ludwig Kirchners, der feststellte, dass "Formen und Farben (...)  nicht an sich schön (sind), sondern die, welche durch seelisches Wollen hervorgebracht werden. Es ist etwas Geheimes, was hinter den Menschen und Dingen und hinter den Farben und Rahmen liegt, und das verbindet alles wieder mit dem Leben und der sinnfälligen Erscheinung." 

Der Kunst von Olga Michael verschmilzt die figurative Handgreiflichkeit in den tiefen Schichten des Lebens und des Unbewussten, transformierend durch die künstlerische Kreativität in eine neue lebendige Realität, teilt mit uns großzügig das Gefühl des Seins. 

 
Olga Michael ist Tscherkessin. 

1864 wurden Hunderttausende Tscherkessen durch die Armee des russischen Zaren umgebracht, der Rest wurde unter entsetzlichen Verlusten über das schwarze Meer in die Türkei deportiert. Ihre letzte Hauptstadt war das heutige Sotschi. 

Heute leben Tscherkessen in de ganzen Welt, Ihre Kultur ist bedroht. 
In Russland leben Tscherkessen in drei Nationalrepubliken; Adygeya (25,5% der Bevölkerung),
Karbadino-Balkarien (52.5% der Bevölkerung) und Karatschai-Tscherkessien, insgesamt etwa 710 000 Tscherkessen. 
Aus Maikop in Adygeya stammt unsere Künstlerin.      Text aus www.gfbv.de
Olga Michael ist Tscherkessin. 
 


 
 
 

zurück zur Startseitezur?ck zur Startseite