Ursula Arzt, Köthen 1958
 
Ursula Jünemann (Arzt), 2005
Ich zog nach dem Studium nach Wolfen und ging in die 
Farbenfabrik Wolfen , "FaFa Wolfen". 
Später wurde die Farbenfabrik mit dem Elektrochemichen 
Kombinat Bitterfeld "EKB" vereinigt, der Betrieb hieß 
dann Chemiekombinat Bitterfeld "CKB". 
Ich arbeitete von Anfang an im Hauptlabor, später TKO, 
und war zuständig für: 
  •   Polarografie
  •   Papierchromatographie
  •   Dünnschichtchromatographie
  •   HPLC (High Performance Liquid Chromatography) 

  •  Seit 2005 Jahr bin ich Witwe. 
     
     

     
     

     
    Peter Franke, Helga Brendel, Ursula Arzt, 1. Semester 1956 
    Exkursion in den Salzstock bei Schönebeck       Anklicken  
      von links:  Helga Groschopp, Voigt, Barbara Kürschner, Siegfried Trobisch , Hofrichter, 
               Ursula Arzt, Jochen Vondran, Jürgen Poesch,  Dieter Wild.