von oben nach unten: Ingeberga Rudolph, Peter Franke,  Maren Freischmidt, Norbert Linke, Walter Große,      Köthen 1957 

Peter Franke , 2005

Peter Franke, Helga Brendel, Ursula Arzt, 1. Semester 1956 

Ingeberga (Rudolph) Franke,  2005

Beruflicher Werdegang von Peter Franke seit 1959
Fernstudium „ Chemische Verfahrenstechnik“ 1960 – 1965
Abt. Grundlagenforschung im Leunawerk        1959 – 1992
Forschungsthemen
Unkrautbekämpfungsmittel:
 Natriumdichlorpropionat (Omnidel) Vom Laborversuch, Pilotanlage, großtechnische  Realisierung im Synthesewerk Schwarzheide.
Oxoalkohole (Synthese von Propanol und höheren Alkoholen)
 Technikumsversuche und Verfahrensdokumentation für Großanlage
 (Zusammenarbeit mit Instituten in Lenigrad und Moskau )Realisierung in Perm
Projektierung und Aufbau  eines Hochdrucktechnikum in Leuna
Flammschutzmittel
 Verfahrensentwicklung Hexabrombenzol (glasfaserverstärktes Miramid)
       Tetrabromdian
Reinigungsverfahren von Caprolactam (Molsiebe)
Verfahren zur Verhinderung von Kalkabscheidungen bei der Synthesegas-Erzeugeung.