Wolfgang Geidel jetzt
 

Wolfgang konzentriert, Einsatz Rappbode-Talsperre


 

Da hat vor "50" Jahren noch keiner drangedacht"

Einige von uns erinnerten sich daran, 
dass "1956" unser Studium begann.
Das Treffen wurde organisiert, 
das uns heute hier alle zusammengeführt.
Das man ein solches nach so vielen Jahren noch macht,
da hat vor "50" Jahren noch keiner drangedacht.

Man studierte Chemie und Technologie 
auch Russisch und Deutsch und Ökonomie.
Dozenten waren gefürchtet - auch manche beliebt.
Dass einer der gefürchtet, den es immer noch gibt, 
eine Führung für uns durch die Schule heut macht,
da hat vor "50" Jahren noch keiner drangedacht.

Ein Dozent für Physik sei hier noch genannt,
der machte sich mit folgendem Satz gleich bekannt:
"Die Herren sind gekommen den Ingenieur zu erlangen,
die Damen um einen der Herrn einzufangen."
Doch dann hat jede Frau ihren Weg ganz allein gemacht,
da hat vor "50" Jahren noch keiner drangedacht.

Man lernte, studierte und feierte auch
nach jedem Semester. Das war hier so Brauch.
Freunde und Freundinnen wurden gefunden
Und manche sind heute noch innig verbunden.
Einige haben's sogar bis zur Ehe gebracht,
da hat vor "50" Jahren noch keiner drangedacht.

Einen Dienst an der "Fahne" musste "Mann" absolvieren
In Prora bei Sassnitz durch die Heide marschieren,
Waffen putzen, Schießen üben,
denn der "Feind" der kommt von drüben.
Doch dass man darüber heute nur lacht,
da hat vor "50" Jahren noch keiner drangedacht

Einsätze in der landwirtschaftlichen Produktion
waren damals in der DDR Tradition.
Unterkunft war gemischt. Man nahm´s nicht so genau, 
doch das störte keinen, keinen Mann, keine Frau.
Daß man so etwas heute nicht mehr macht,
da hat vor "50" Jahren noch keiner drangedacht.

Wir wurden gebraucht in Süd und in Nord,
ein Einsatz mal da, ein anderer dort.
So verpackten wir Fisch im Fischkombinat,
das heute den Namen "Rügenfisch" hat,
dass man derartiges heute so nicht mehr macht,
da hat vor "50" Jahren noch keiner drangedacht.

Auch die Rappbodetalsperre  würde sicher nicht stehen, 
in der Nähe von Hasselfelde ist sie zu sehen,
hätten wir nicht geholfen beim Bau dieser Mauer, 
ein gewaltiges Bauwerk von Nutzen und Dauer. 
Dass man später eine baut, die dann fällt über Nacht,
da hat vor "50" Jahren noch keiner drangedacht.

Ja, diese Mauer, sie hat vieles getrennt.
Den Besuch Westberlins hatte mancher verpennt
denn während des Studiums war das sehr riskant. 
Man wurde danach von der Schule verbannt.
Einige haben sich trotzdem in den Westen gemacht,
da hat vor "50" Jahren noch keiner drangedacht.

Man stand in der Praxis seine Frau, seinen Mann.
In Produktion und Forschung zeigte man, was man kann. 
Viele von uns studierten auch weiter; 
erklommen die Höhen der Karriereleiter.
Dass mancher sogar seinen Doktor noch macht,
da hat vor "50" Jahren noch keiner drangedacht.

Die Zeit ist vergangen. Wir sind Rentner und alt. 
Einige sind "70", andere werden es bald.
Es wurde manches vergessen, man kennt sich kaum mehr.
Viele fragen: "Wer bist du und wo kommst du jetzt her?"
Doch dass man ein Treffen wie das heutige macht,
da hat vor "50" Jahren noch keiner drangedacht.

von Wolfgang Geidel